29 kostenlose SEO Tools um dein Ranking zu verbessern

SEO ist ab einem bestimmten Zeitpunkt feintuning. Steht das Gerüst erst einmal geht es darum Kleinigkeiten zu verbessern und alles herauszuholen. Doch wie kommt man soweit?

Man sollte zunächst einmal die Grundprinzipien verstanden haben. Um dann immer besser zu werden und Fehler zu finden, helfen einem SEO Tools.

Die Top Tools kosten eine Stange Geld. Zum Einstieg sollte man sich aber mit den kostenlosen Tools befassen. Die 29 besten SEO Tools möchte ich dir in diesem Blogpost vorstellen. Im Fazit habe ich noch einen guten Tip für dich wie du die Website Performance Tools am besten einsetzt.

 

kostenlose seo tools fier besseres ranking

 

1. Google Page Speed

Das erste Tool kommt direkt von Google. Du gibst einfach deine Adresse an und deine Seite wird benotet. Hierbei wird die Performance auf dem Desktop, als auch auf dem Smartphone bewertet. Nutzererfahrung spielt besonders auf dem Smartphone eine große Rolle, deshalb wird dir hier auch ein „Nutzererfahrungs-Score“ angezeigt. Page Speed zeigt dir außerdem welche Kriterien du erfüllt hast und was du verbessern kannst.

 

 

Google Page Speed Insights Beispiel

2. Keywordtool.io

Hier kannst du ein Keyword eingeben und das Tool zeigt dir ähnliche Keywörter. Ein super Tool um neue Ideen für Keywörter zu bekommen. Außerdem findest du hier Vorschläge für Long Tail Keywords. Die Keywörter kannst du Länderspezifisch recherchieren. Wenn du das Suchvolumen oder die Kosten pro Klick sehen möchtest wirst du allerdings zur Kasse gebeten – und das Tool ist nicht gerade günstig.

 

Keyword SEO Tool als Beispiel Inbound Marketing

3. Google Analytics

Wenn du Google Analytics auf deiner Website installiert hast, bekommst du sehr hilfreiche Daten über deine Besucher. Diese Daten kannst du nutzen um dein Ranking in Google zu verbessern. Du siehst welche Suchanfragen Traffic zu deiner Seite gebracht haben. Dann kannst du entscheiden ob du dein SEO hinsichtlich dieser Suchanfragen weiter verbessern willst oder ob du dich auf andere Keywörter fokussieren möchtest. Du erhältst wertvolle demografische Daten und kannst deinen Content für deine Besucher optimieren.

 

google analytics graph

 

4. Google Search Console

Das für dich wichtigste Tool, wenn es darum geht den Google Bot zufrieden zu stellen. Dieses Tool zeigt dir Errors, die Google beim Lesen deiner Seite gefunden hat. Um dein SEO zu verbessern, solltest du diese „Crawl-Errors“ schnellstmöglich beseitigen. Ausserdem bekommst du Informationen über die Suchanfragen, deine Backlinks und Rich Cards. Klick dich einfach mal durch’s Menü, es sind ein paar spannende Sachen dabei.

 

google seach console search analytics beispiel

 

5. Moz Open Site Explorer.

Dieses SEO Tool hilft dir deine Backlinks zu überprüfen. Backlinks sind Links von anderen Seiten zu deiner eigenen. Je mehr, qualitativ hochwertige Links zu deiner Seite führen, desto besser. Die Links zeigen Google, dass du hochwertigen Content der oft verlinkt wird veröffentlichst. Die Seiten die dich verlinken werden hinsichtlich Spam Faktor und Seiten Autorität bewertet. Je höher beziehungsweise niedriger diese Faktoren sind, desto besser ist der Backlink.

 

MOZ checkt die Qualität deiner Links

 

6. Google Keyword Planner

Google AdWord’s Hauseigender Keyword Planner hilft dir ein geeignetes Keyword für deinen nächsten Blogpost zu finden. Du kannst Sprache und Länder, sowie Konkurrenz für die Keywörter einstellen. Anschließend liefert dir das Tool passende Vorschläge. Dann musst du dich für eine Kombination aus Suchvolumen und Konkurrenz entscheiden. Wenn du gerade mit deinem Blog angefangen bist, suche Keywörter mit geringer Konkurrenz und 1.000-5.000 Suchanfragen pro Monat. Später kannst du dich dann an schwierigere Keywörter herantrauen.

 

Google AdWords Keywort Suche Beispiel

7. Google Suchvorschläge

Hierbei gehst du einfach zur Google Startseite und tippst dein Keywort ein. Google ergänzt dieses Keywort dann mit den Worten, die die meisten Leute angehängt haben. Wichtig ist allerdings das du deinen Browser im Inkognito Modus startest. Ansonsten wird das Ergebnis von deinem Surfverhalten verfälscht. Du erhältst wertvolle Informationen über das Nutzerverhalten.

 

Suchergebnisse geben dir Anhaltspunkte auf das Nutzerverhalten

8. Google Trends

Wie du siehst ist Google gerne bereit dir zu helfen. Mit Google Trends kannst du herausfinden wie sich die Suchanfragen für ein Keywort entwickeln. Du kannst einen bestimmten Zeitraum, Kategorien, sowie das Land eingeben für das du die Entwicklungen sehen möchtest. Außerdem kannst du verschiedene Keywörter vergleichen. Wenn du etwas Zeit investierst, kann sich dieses SEO Tool auszahlen. Sagen wird, du erkennst einen Trend und hast dieses Gefühl mit dem Tool bestätigt. Jetzt solltest du sofort einen Blogpost schreiben. Ist dein Post erstmal geranked, bekommt er mehr klicks, da die Konkurrenz noch am pennen ist. Setzt sich der Trend fort, wird das Suchvolumen immer höher und du bist bereits an der Spitze der Google Ergebnisse. Haufenweise Traffic!

 

Google Trends am Beispiel vom Keyword Brexit

Die Suchanfrage „Brexit“ hat Ihren Peak erst einen Tag nach dem Votum erreicht

 

9. Similar Web

Dieses Tool ist perfekt um deine Konkurrenz in den Augen zu behalten. Du siehst nicht nur wer wieviel Traffic bekommt, sondern auch wo dieser herkommt. Egal ob durch Social Media, Newsletter oder organischen Traffic. Du kannst also nicht nur die Gesamtperformance evaluieren, sondern auch schauen wo deine Stärken und schwächen liegen.

 

Social Web Hubspot vs. Infusionsoft als Beispiel um Konkurrenten zu analysieren

10. SERP’s SEO Tool

Wenn du wissen möchtest für welches Keyword du auf welcher Position rankst ist dieses Tool hilfreich. Einfach ein Keyword, deine Homepage sowie dein Land eingeben und der Rest geschieht automatisch. Du kannst deine Rankings für verschiedene Keywords testen. Das Tool eignet sich auch um die Rankings von deinen Mitbewerbern zu überwachen. Leider musst du Keyword für Keyword einzeln checken, wenn du nicht bereit bist zu zahlen.

 

SERPS checkt deine Keawörter und zeigt dir dein Ranking

11. Browseo

Den Google Bot habe ich ja eben schon einmal angesprochen. Setz dir doch einfach mal die Bot-Brille auf und schau dir deine Homepage mit seinen Augen an. Mit aufgesetzter Brille kannst du nachvollziehen ob der Bot wirklich das sieht was du Ihm eigentlich zeigen willst. Hast du die Prioritäten richtig gesetzt? Ist die Menü-Struktur zu kompliziert? Mit diesem Tool sieht man auch, dass Bilder für den Bot unsichtbar sind. Deshalb immer schön den Alt-Text einfügen 🙂

 

Wie der Google Bot deine Website sieht, zeigt Browseo

12. SEO Site Checkup

Ein schneller Check ob alles in Ordnung ist. Deiner Seite wird auf einer Skala von 0 bis 100 bewertet. Nachdem der Check abgeschlossen ist, zeigt dir das Tool was du bestanden hast. Solltest du in einigen Kriterien durchgefallen sein, siehst du ein rotes X. Dort wo du durchgefallen bist, wird dir direkt ein Lösungsweg angeboten. Der Test ist sehr ausführlich und schön dargestellt.

 

SEO Site Checkup Ergebnisse

13. Searchmetrics Website Analyser

In der kostenlosen Version zeigt dir das Tool wie sich deine SEO Sichtbarkeit verändert hat. Außerdem wird dir ein Score zugeschrieben. Auf einem Graph kannst du erkennen wo die Reise hingeht und ob du gerade vieles richtig machst oder die Notbremse ziehen solltest. Weiter unten in der Analyse findest du dann die Keywords für die du rankst. Der organische Traffic, der von deinen Konkurrenten abgegriffen wird, ist auch dargestellt.

 

Die Searchmetrics Resourch Cloud zeigt dir viele hilfreiche Informationen und Grafiken

14. Broken Links Finder

Kaputte Links schaden deinem SEO. Es zeigt Google dass deine Seite eventuell veraltet ist oder nicht gründlich genug arbeitest. Außerdem verschlechtert es die Nutzererfahrung. Wenn ich auf einen Link klicke will ich da auch hinkommen. Die Nutzererfahrung ist das worauf du am meisten achten solltest. Nutze deshalb dieses Tool um defekte Links ausfindig zu machen und sie zu reparieren.

 

Broken Link Finden Beispiel

Gut, dass ich den Test gemacht habe 

15. Copyscape

Copyscape hilft dir geklauten Content zu finden. Wenn jemand versucht mit deinem Content zu ranken, hat das natürlich Auswirkungen auf dein SEO. Allerdings würde ich hier nur reagieren wenn der Content wirklich 1 zu 1 geklaut wurde. Wenn er nur teile deiner Arbeit genommen hat, frag ihn doch einfach nach einem Backlink. Natürlich solltest du dir vorher anschauen wie seriös der Blog ist.

16. Mozbar

Die Mozbar ist eine Toolbar die momentan nur für den Chrome Browser erhältlich ist. Sie zeigt dir alle wichtigen Informationen zum Thema SEO während du auf der Seite bist. Du beobachtest deine Mitbewerber quasi nebenbei. Domain Autorität und Page Autorität werden direkt angezeigt. So bekommst du ein Gefühl dafür wie Google seine Rankings erstellt und weißt was wichtig ist.

 

So sieht eines der SEO Tools von Moz aus, die Mozbar

17. GT Metrix

Ein weiteres Tool welches deine Website testet. Die Geschwindigkeit deiner Seite wird bewertet und mit dem Durchschnitt verglichen. Des Weiteren bekommst du einen Y-Slow Score, also „Warum-langsam Score“. Hier kannst du genau erkennen wo bei deiner Seite noch Verbesserungsbedarf besteht. In jeder einzelnen Kategorie bekommst du eine Note. Den Kategorien sind Prioritäten zugeordnet, so weißt du direkt was du als Erstes verbessern musst.

 

GT Metrix Score zeigt dir, was du verbessern musst.

 

18. Übersuggest

Übersuggest basiert auf den Ergänzungsvorschlägen in der Google Suche. Nachdem du dein Keyword angegeben und dein Land ausgewählt hast, werden dir Longtail Keywords angezeigt. Diese Keywords sind alphabetisch sortiert. Du kannst sie auswählen und dann als Excel Liste herunterladen um sie mit deinem Team zu besprechen.

 

Darstellung des Rankings vom Tool

19. Backlink checker

Vor dem Penguin update von Google war es noch möglich seine Seite mit etlichen Backlinks zu pushen. Seit dem Update schaut Google auf die Qualität der Backlinks. Mit diesem SEO Tool lassen sich schädlich Backlinks finden und es hilft dir sogar bei dem Entfernen. Das Tool eignet sich besonders für Websites die intensiv eine Backlink Struktur vor dem Update aufgebaut haben.

20. Robots.txt Checker

Ein weiteres Tool welches überprüft ob der Google Bot seine Arbeit ungestört erledigen kann. Dieses Tool checkt die Robots.txt Datei deiner Website und zeigt dir ob alles okay ist. In der Robots.txt Datei hast du festgelegt was der Roboter sehen darf und was nicht. Generell solltest du Ihn alles scannen lassen womit du ranken willst.

 

Die Datei wird vom Bot ausgelesen

21. Varvy SEO Tool

Mein Lieblingstool, wenn es um Bilder geht. Es ist sehr simpel zu bedienen. Du musst einfach deine URL angeben und das Tool zeigt dir ob der Google Bot zugriff hat, ob deine Bilder einen Alt Text haben, ob deine Links zu finden sind und wie es mit der Geschwindigkeit deiner Seite aussieht. Dazu gibt es viele weitere Informationen an denen du deine Fehler erkennst und agieren kannst.

 

Das Tool ist besonders gut um fehlende alt Texte zu finden

22. SEO Workers Report

Hier kannst du deine URL eingeben und das Tool evaluiert alle gängigen Faktoren. Anschließend wirst du einen Report bekommen, welcher in acht verschiedene Kategorien aufgeteilt ist. Besonders hilfreich sind die Videos, welche bei komplexeren Themen zur Verfügung gestellt werden. Der einzige Nachteil ist, dass du jede URL einzeln angeben musst. Es wird nicht dein gesamter Content in einem Zug evaluiert. Die Zeit zu investieren lohnt sich aber.

 

SEO Worker stellt dir hilfreiche Videos zur Verfügung

 

23. Yoast

Yoast ist ein kostenloses WordPress Plugin. Sobald du ein Fokus Keyword für deinen Blogbeitrag definiert hast, wird der Content für dieses Keyword evaluiert. Das Plugin prüft ob das Keyword oft genug vorkommt und ob es in den Alt-Tags sowie in den Überschriften vorkommt. Ausserdem kannst du den Slug sowie die Meta Beschreibung für Google bestimmen. Ein absolutes must have für jeden WordPress User.

 

Yoast gibt dir hilfreiche Tips um deinen Content zu optimieren

24. SEO Quake

SEO Quake ist einen weitere Toolbox die für Chrome, Safari und Firefox erhältlich ist. Du hast jederzeit Zugriff auf alle wichtigen Daten. Wenn du möchtest, kannst du das Overlay für die Suchergebnisse aktivieren. Somit hast du bei jeder Suche eine kurze Übersicht wie das Ranking zu Stande gekommen ist. Wenn du etwas genauer recherchieren möchtest, kannst du die Ergebnisse auch in eine Excel Datei exportieren und beliebig filtern.

 

SEO Quake gibt dir hilfreiche Antworten

25. SEMRush

SEMRush ist ein Tool mit dem du deine eigene Performance checken, aber auch deine Mitbewerber überwachen kannst. Die Ergebnisse werden ansehnlich präsentiert und du erhältst viele hilfreiche Informationen. Wenn du jedoch eine ausführliche Marktanalyse mit mehreren Mitbewerbern machen willst, musst du nach einigen Durchgängen zahlen.

 

SEM Rush Tool

26. KWFinder

KWFinder, oder Key Word Finder hilft dir dabei gute Long Tail Keywords mit wenig Mitbewerber zu finden. Pro Tag kannst du bis zu 5 Durchgänge mit maximal 50 Keywörtern machen. Überlege dir also vorher welche Keywörter du checken möchtest. Hilfreich ist auch die „SEO-Difficulty-Score“, welche dir zeigt wie schwer es ist auf Seite eins gerankt zu werden.

 

Eines der besten SEO Tools um herauszufinden wie schwer es wirklich ist zu ranken

27. SEO Analyzer

Dieses SEO Tool von SEO Centro funktioniert ähnlich wie die anderen. Deine komplette Webpage wird nach allen SEO relevanten Informationen untersucht. Dann bekommst du einen Report in dem Warnungen und Errors zu sehen sind. Deine Seite wird hinsichtlich SEO, Content, Keywords, Social Media, Usability, Reputation, Speed und Server evaluiert. Leider werden von diesem Tool keine Lösungsvorschläge angezeigt – die müssen separat gegoogelt werden.

 

 

SEO Centro gibt eine übersichtliche Darstellung

28. TinEye

Tin Eye ist eine Rückwärtssuche für Bilder. Nehmen wir an du erstellst Infografiken mit einer sehr hohen Qualität. Diese werden häufig geteilt und bestimmt auch auf anderen Blogs verwendet. Mit diesem Tool klickst du in deinem eigenen Blog einfach auf deine Infografik und machst eine Rückwärtssuche. Sollte nun jemand deine Infografik verwenden kannst du ihn bitten deinen Blog zu verlinken da du die Rechte an dem Bild hast. So kannst du einige Backlinks sammeln.

 

Mit der Bild Rückwärtssuche kannst du wertvolle Backlinks aufbauen

 

29. Google’s Structured Data Markup Helper

Was genau Structured Data ist, siehst du weiter unten auf dem Screenshot. Google stellt dir dieses Tool zur Verfügung um dir das Erstellen leichter zu machen. Wenn du mit Structured Data in den Suchergebnissen erscheinst, ist die CTR mit Sicherheit höher. Es sieht professionell aus und „rich snippets“ liefern genau die Informationen die man braucht.

 

Mit Google Tool stehst du besser in den Suchergebnissen dar

 

Fazit

Wie du siehst, gibt es SEO Tools wie Sand am Meer. Die Meisten kann man in den Kategorien Website-Performance und Keyword-Research packen.

Schau dir die verschiedenen SEO Tools and und lass deine Seite testen. Ich bin mir sicher du findest Verbesserungsbedarf. Achte bei der Behebung der Fehler darauf, dass du die schwerwiegenden Errors zuerst beseitigst. Erst danach solltest du dich um die weniger relevanten Fehler kümmern.

Gerade die Tools, bei denen du lediglich deine URL eingeben musst solltest du nutzen. Warum? Es ist wenig Aufwand und dir wird sofort ein Ergebnis präsentiert.

Mein Tipp: Mache einen Screenshot von den Ergebnissen. Diesen Screenshot benennst du dann in die URL der Seite um. Die verschiedenen Screenshots der Tests packst du dann in einen Ordner. Jetzt stellst du dir eine Erinnerung in drei, sechs oder meinetwegen zwölf Monaten. Dann führst du die ganzen Tests erneut durch und kannst die Ergebnisse vergleichen.

Du erhälst so eine gute Übersicht ob deine SEO Arbeit Früchte trägt. Wenn du deine Arbeit noch besser tracken möchtest, kannst du die Ergebnisse auch in eine Excel Tabelle eintragen und einen Graphen erstellen lassen. Sobald du die Tests ein paar mal durchgeführt hast, kannst du einen Trend feststellen. Ich bin mir sicher der sieht positiv aus 😉

Und wenn du sagst, ich habe keine Zeit oder keine Lust all diese Tools zu benutzen oder zu testen, konzentriere dich auf die Tools von Google. Wir wollen bei Google gerankt werden und Google stellt uns hilfreiche Tools kostenlos zur Verfügung. Am Ende des Tages ist es der Google Bot und die Nutzer, die wir zufrieden stellen müssen.

Beachte die Regeln die Google vorgibt und höre auf deine #Community um gut gerankt zu werdenClick To Tweet

Achja, lass dich nicht verrückt machen wenn du bei einigen Tests nur 50% oder 60% erreichst. Letztendlich kann man immer etwas verbessern und lernt nie aus.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Was sind deine Lieblingstools? Habe ich ein wichtiges vergessen? Dann lass es mich wissen.

 

Bis dann, Johannes

 

Quellen

Buffer Lunametrics bjoernsw

searchengingewatch kissmetrics

Hongkiat cio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.