Die Facebook Marketing Anleitung für Einsteiger

Facebook ist das größte Social Media Netzwerk. Jeder ist dort angemeldet, manche sehr aktiv, andere weniger.
Wäre für dich also fast schon naiv, wenn dein Unternehmen Facebook Marketing nicht nutzten würde.

Das beste Vorweg: Du kannst deine Zielgruppe sehr genau definieren. Alter, Demographie, Interessen und so weiter. Alles kann bei deiner Kampagne exakt bestimmt werden.

Hast du dich auch schonmal gewundert warum du kurz nachdem du eine Website besucht hast plötzlich Werbung von der gleichen Firma siehst? Die Antwort auf diese Frage und noch mehr findest du in diesem Blog Post.

Fangen wir jedoch zunächst mit den Grundlagen an

 

Facebook Marketing Anleitung für Einsteiger

 

Dein Unternehmensprofil auf Facebook

Wie du eine Unternehmensseite auf Facebook eröffnest möchte ich dir hier nicht erklären. Da gibt es schon tausende Anleitungen für.
Wichtig ist jedoch, dass deine Unternehmensseite ansprechend aussieht. Durch das Facebook Marketing wirst du Leute auf deine Seite ziehen. Was erwartet sie dort? Eine Seite ohne Hintergrundbild und Beschreibung? Spätestens dann sind sie weg.

Deine Seite braucht mindestens:

  1. Profilbild
  2. Hintergrundbild
  3. Call to Action
  4. Info Seite

um professionell rüberzukommen.

 

Profilbild

Dein Profilbild erscheint überall. Wenn du ein Kommentar abgibst oder jemand dich in der Suchleiste eingibt. Für deinen Marketing Auftritt auf Facebook ist ein scharfes Bild deshalb unabdingbar. Ich war mir zunächst selbst nicht sicher ob ich wie bei Twitter mein Gesicht zeigen soll oder doch mein Monster-Icon.
Ich habe mich letztendlich für das Icon entschieden da es deutlich mehr aus der Masse heraussticht. Solltest du jedoch ein Coach oder Keynote Speaker sein, ist dein Gesicht die richtige Wahl. Die Profilbilder auf Facebook sind wie bei den meisten Netzwerken rechteckig.

Dein Profilbild sollte

  • mindestens 180 x 180 Pixel groß sein
  • professionell aussehen
  • rechteckig sein

Du kannst dein Foto übrigens auch direkt auf Facebook zuschneiden. Außerdem empfiehlt Facebook eine .png Datei hochzuladen – die Ergebnisse können besser sein.

 

Abmessungen Profilbild und Hintergrundbild

 

Hintergrundbild

Das Hintergrundbild nimmt den meisten Platz auf deiner Seite ein. Deine Chance zu glänzen!

Versuche die Aufmerksamkeit deines Besuchers zu erlangen und gleichzeitig die Farben deines Unternehmens wiederzugeben. Wenn du keinen In House Designer hast, versuch´s doch einfach selbst. Es gibt genug kostenlose Tools, macht Spaß und nebenbei lernst du etwas. Alternativ kannst du natürlich einen Designer beauftragen.

Dein Hintergrund Bild sollte

  • 851 x 315 Pixel groß sein
  • Unternehmensfarben wieder spiegeln

Du kannst außerdem auf den CTA (wird später erklärt) hinweisen. Das zeigt deinen Besuchern, dass du Arbeit in die Seite gesteckt hast. Allerdings sieht das auf dem Handy dann etwas anders aus, der Pfeil zum CTA ergibt dennoch Sinn.

Beachte außerdem, dass dein Hintergrundbild auf Smartphones nur teilweise wiedergegeben wird.
Nur die mittleren 563×315 Pixel werden wieder gegeben

 

Call to Action

Ein absolutes muss. Wenn jemand durch Facebook Marketing, oder auch sonst auf deiner Seite ist, kannst du Ihm hier verschieden Möglichkeiten anbieten.

 

Ein klarer CTA ist wichtig beim Facebook Marketing

 

Du solltest deinen CTA entsprechend deiner Ziele wählen.

Möchtest du einfach zu erreichen sein oder möchtest du Traffic zu deiner Seite generieren?

 

Folgende Buttons stehen dir zur Verfügung:

Die verschiedenen CTA Möglichkeiten

 

Du kannst auch erst eine Variante wählen, die Resonanz testen, und dann wechseln.
Schau was deine Zielgruppe ansprechend findet und finde den richtigen CTA für deine Facebook Seite.

Info Seite

Wenn deine Besucher auf deiner Seite sind, ist es wichtig Ihnen eine Möglichkeit zu geben dich kennen zu lernen und dich zu kontaktieren. Diese Info´s kannst du Ihnen auf der Info Seite geben.

Von der Email Adresse, über die Homepage Adresse bis hin zur Preisklasse kannst du deine Kunden mit Informationen versorgen.

 

Einstellbare Seiteninformationen auf einer Facebook Seite

 

Jetzt ist deine Facebook Seite bereit für Marketing. Das schlimmste was passieren kann ist Geld für Facebook Marketing auszugeben und eine unprofessionelle Facebook Seite zu haben.
Jetzt kannst du deine Prospects mit einer schönen Seite willkommen heißen und wenn sie möchten, gehts für Sie weiter zu deiner Homepage 🙂

 

Zielgruppe festlegen

Ich habe es am Anfang schon angeschnitten. Mit Facebook Marketing kann man seine Zielgruppe sehr genau festlegen. Heutzutage ist die Hemmschwelle Daten preiszugeben bei vielen sehr gering. Wenn man ein Foto macht, fügt man den Standort hinzu, sind Freunde auf dem Foto, werden diese markiert. Das ermöglicht es dir deine Marketing Kampagne auf eine Buyer Persona zuzuschneiden.

 

Web Traffic als Zielgruppe

Eine sehr gute Möglichkeit um einmalige Besucher zum Wiederkehren zu bewegen. Diese Leute kennen deine Seite bereits und wissen mit wem sie es zu tun haben.

Klicke in deinen Werbeanzeigen Manager auf „Custom Audience erstellen“
Customer Audience erstellen

Anschließend klickst du auf „Besucherzahlen deiner Website“

 

Besucherzahlen deiner Website auswählen

 

Hier kannst du nun deinen „Facebook Pixel Code“ anfragen. Diesen Code musst du in der „Head Section“ deiner Webpage platzieren. Von nun an sammelt Facebook Informationen und nutzt diese um die Werbung nur für deine Besucher anzuzeigen.
Aber es kommt noch besser. Du kannst sogar festlegen, dass nur Besucher einer bestimmten Seite deine Anzeige sehen.

Mache deine Website Besucher zu Wiederkehrern #FacebookpixelcodeClick To Tweet

Du liest diesen Blog wahrscheinlich um mehr von deinem Produkt oder Service zu verkaufen oder? Schalte deine Anzeige doch einfach für Leute, die schonmal auf deiner „Service“- Seite wahren.
Das zeigt dass Sie bereits Interesse an deinem Produkt haben und dementsprechend weiter im „Sales Funnel“ sind.

Eine sehr effektive Variante!

Außerdem hast du mit der „Custom Audience“ weitere Möglichkeiten eine genaue Zielgruppe festzulegen.

 

  • Kundendatei hochladen
  • Interaktionen mit einer App
  • Interaktionen auf deiner Facebook Seite

Zielgruppe manuell festlegen

Du kannst deine Zielgruppe mit Hilfe des Facebook Marketing Tools auch selbst festlegen. Die Daten die du hier eingeben kannst ermöglichen es dir deine Zielgruppe sehr spezifisch zu definieren. Hier ein paar Beispiele.

 

Die Basics:

  • Standort
  • Alter
  • Geschlecht
  • Sprache

 

Grundlegende Einstellungen für die Zielgruppe, Standort Alter Geschlecht und Sprache

 

Die Details

Hier kannst du wirklich sehr genau werden. Um dieses Feature effektiv nutzen zu können, solltest du genau wissen wie deine Zielgruppe „tickt“. Hier nur eine kleine Auswahl, die Möglichkeiten sind aber unbegrenzt

  • Demographische Angaben
  • Interessen
  • Verhalten

 

Interessen deiner Zielgruppe auswählen

 

Die Verbindungen

Zusätzlich kannst du noch Verbindungen hinzufügen. Möchtest du Personen die eine bestimmte Facebook Seite geliked haben oder auf einem bestimmten Event waren bewerben? Außerdem kannst du auswählen ob die Personen eine bestimmte App benutzt oder nicht benutzt haben.

 

Verbindungen deiner Zielgruppe einstellen

 

Du kannst mit diesen Angaben ein wenig herumspielen und deine Anzeigen gegebenenfalls anpassen. Des Weiteren solltest du verfolgen wer auf deine Anzeigen klickt. Fällt dir was auf? Sind zum Beispiel viele deiner Kunden aus einem bestimmten Bundesland oder in einer bestimmten Altersgruppe? Passe dein Facebook Marketing dementsprechend an.

 

Look Alike

Die Look alike Funktion ist ein weiteres, sehr beliebtes Feature um die perfekte Zielgruppe für dich anzusprechen. Sobald du eine Zielgruppe mit den oben genannten Tools erstellt hast, kannst du eine „Look Alike“ Gruppe erstellen.
Look Alike Zielgruppe beim Facebook Marketing
Besonders hilfreiche wenn du du „Facebook Pixel“ auf deiner Website installiert hast. Wie weiter oben beschrieben analysiert der Code die Daten deiner Besucher. Mit Hilfe dieser Daten kannst du nun eine Facebook Marketing Kampagne für Personen mit ähnlichen Eigenschaften schalten.

Wenn du mehr Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies haben möchtest, kann ich dir nur den Podcast vom Affenblog empfehlen. Zusammen mit Thomas Schwenke, Experte im Bereich Social Media und Recht,  wird im Podcast #63 explizit auf Facebook Pixel eingegangen.

Erstelle eine #Lookalike Kampagne um deine Zielgruppe anzusprechen #FacebookmarketingClick To Tweet

Worauf du achten solltest

Während du deine Zielgruppe erstellst, solltest du immer zwei Sachen im Auge behalten.

  • Zielgruppendefinition

 

Facebook zeigt dir wie spezifisch deine Zielgruppe ist

 

Hier behältst du immer im Überblick wie spezifisch du deine Zielgruppe definiert hast. Normalerweise gilt: Je spezifischer, desto besser

  • Die geschätzte Reichweite

 

Das Facebook Marketing Tool zeigt dir auch die tägliche Reichweite

 

Hast du ein sehr spezifischen Nischenprodukt, ist es mit Sicherheit nicht ratsam die volle Reichweite zu nutzen.

Solltest du Probleme dabei haben spezifisch zu werden, musst du vielleicht deine Zielgruppe besser verstehen. Zurück zum Schreibtisch und recherchieren!

 

Platzierungen

Deine Werbung kannst du auf folgenden Geräten und Positionen anzeigen lassen:

  • Smartphone
  • Desktop im Feed
  • Desktop rechte Spalte

Platziere deine Werbung auf dem Smartphone oder dem Desktop

Überlege dir ob es vielleicht Sinn ergibt entweder auf dem Smartphone oder auf dem Desktop Werbung zu schalten. Möchtest du zum Beispiel eine App bewerben, macht es Sinn die Anzeige nur auf dem Smartphone wiederzugeben.

 

Facebook Marketing Budget und Zeitplan

Was das Budget angeht sind die selbstverständlich keine Grenzen gesetzt 🙂

Was das gute alte Geld angeht hast du folgende Möglichkeiten:

  • Tagesbudget
  • Laufzeitbudget

 

Budget und Zeitplan festlegen

 

Beim Laufzeitbudget wählst du einen bestimmten Zeitraum aus in dem die Anzeige läuft. Hier legst du einen Fixbetrag für die gesamte Laufzeit fest. Entscheidest du dich für das Tagesbudget kannst du die Anzeige auch auf unbestimmte Zeit laufen lassen.

Fazit

Ich denke wir sind uns einig, dass du Facebook Marketing auf jeden Fall mal ausprobieren solltest. Ich höre immer wieder Leute, die sagen, dass Facebook Marketing zu ineffektiv ist,  da man die Zielgruppe nicht bestimmten kann. Das Gegenteil ist allerdings der Fall.

Falls du der Sache noch skeptisch gegenüberstehst, starte doch einfach eine kleine Kampagne und miss den Erfolg. Probier einfach ein bisschen herum und dreh an den Reglern.

Wenn du Fragen hast kontaktiere mich einfach, ich helfe gerne.

 

Bis dann, Johannes

 

 

Quellen havecamerawilltravel Facebook Buffer kissmetrics Socialmediaexaminer FacebookII

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.